Spendentriathlon des LAZ Saarbrücken für Geflüchtete aus der Ukraine!

Beim dritten Mal ist es Tradition.

Während der ersten Corona-Welle 2020 war an sportliche Wettkämpfe nicht zu denken. Um sich dennoch fit zu halten und gleichzeitig Gutes zu tun, wurde damals die „Fechinger Berg Challenge“ ins Leben gerufen. Ziel der Athleten des LAZ Saarbrücken war es, den Fechinger Berg mit dem Fahrrad so oft es geht zu erklimmen. Die Spendenaktion kam seinerzeit dem Corona Beatmungszentrum des Klinikum Saarbrücken zugute und der LAZ Saarbrücken wurde für diese Aktion mit dem Silber Stern bei den “Sternen des Sports” vom DOSB ausgezeichnet. 2021 ging die Aktion in die zweite Runde. Die Spenden gingen diesmal an das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar e.V. in Merchweiler.

2022 wird es abermals eine Spendenaktion des LAZ Saarbrücken geben. Aus gegebenem Anlass spenden wir diesmal an Geflüchtete aus den Kriegsgebieten in der Ukraine. Als Ziel stehen daher diesmal keine Höhenmeter, sondern Kilometer im Fokus. Die Distanz von Saarbrücken nach Kiew beträgt 2.028 km. Das Ziel lautet daher einmal die Kilometer der Distanz Saarbrücken – Kiew – Saarbrücken schwimmend, radelnd und laufend zurückzulegen und genau diese Summe von 4.056 Euro zu spenden. Diese schöne Idee hatte unser langjähriges Vorstandsmitglied Harald Bickel.

Als Partnerin hat LAZ-Mitglied Andreas Regitz die AWO-Saarland-Stiftung vorgeschlagen und den Kontakt hergestellt sowie die Abwicklung übernommen. Die gespendete Summe wird für Projekte zur Hilfe für geflüchtete Menschen, die im Saarland ankommen, der AWO-Saarland-Stiftung gespendet und unter anderem dem neuen AWO-Büro für Kinderchancen zugutekommen. Das Büro wurde am 10. März eröffnet und koordiniert in Malstatt, Burbach und Völklingen Aktivitäten zur Stärkung von Kindern und Eltern, die in Armut leben oder von Armut bedroht sind.

Im Saarland werden in den nächsten Wochen und Monaten mehr geflüchtete Menschen aus der Ukraine erwartet. Aufgrund des Wohnungsmarktes im Saarland ist davon auszugehen, dass viele der Menschen in den Quartieren in Malstatt, Burbach und in Völklingen ankommen. Die AWO Saarland wird Willkommenscafés als Treffpunkt für Geflüchtete, Sprachangebote und Kinderprojekte sowie auch psychosoziale Begleitung anbieten und organisiert sich darüber hinaus ehrenamtlich und hauptamtlich im gesamten Saarland zur Flüchtlingsintegration.

Über die AWO-Saarland-Stiftung ist die Unterstützung von sozial benachteiligten Kindern über Einzelfallhilfen und die Unterstützung von geflüchteten Menschen vor Ort möglich. Darüber hinaus werden dort Gruppenangebote zur gezielten Stärkung von Kindern in Armut gefördert.

Die Aktion des LAZ startet bereits am 15. März und soll innerhalb eines Monats abgeschlossen sein. Noch vor Ostern soll also die Übergabe der Spendensumme erfolgen. Wer sich ebenfalls an der Spendenaktion beteiligen möchte, kann seine Spende an das Spendenkonto des LAZ Saarbrücken richten (IBAN DE82 5905 0101 0067 0119 65, Verwendungszweck: „LAZ Spendentriathlon“)

 

1. Saarland Ortsschilder Challenge

Die Vereine LAZ Saarbrücken e.V. und BIKE AID e.V. laden zur ein zur „1. Saarland Ortsschilder Challenge“ ein. Eine Radfahr-Charity-Aktion der besonderen Art zugunsten der Jugendarbeit des saarländischen Radfahrer Bundes und der saarländischen Triathlon Union.

Mit dieser Aktion möchten wir Menschen bewegen und animieren, mit dem Fahrrad saarländische Orte kennenzulernen und dabei etwas für ihre Gesundheit zu tun.
Welches Fahrrad zum Einsatz kommt, ist egal, Hauptsache verkehrstüchtig.

Am 16.5.2021 soll die Challenge beginnen und dann enden, wenn sämtliche saarländische Gemeinden, Orte und Städte (über 500) mit dem Rad zumindest einmal
abgelichtet und veröffentlicht wurden.

Ablauf

Die Teilnehmer/innen fotografieren das Ortsschild mit sich selbst inkl. Fahrradhelm (siehe Beispielbilder) und senden das Bild an laz_go_saarbruecken auf Instagram oder an LAZ Saarbrücken e.V. auf Facebook. Wer weder Instagram o. Facebook nutzt, hat die Möglichkeit in die „1. Ortsschilder Challenge“ Whats-App-Gruppe aufgenommen zu werden. Einfach eine Mail an info@laz-go.de schreiben und die Einladung erfolgt zeitnah. Nach Aufnahme in die Gruppe und Zusendung des Bildes, wird das Material bei Facebook oder/und Instagram von uns eingestellt.

Zugelassen werden nur Bilder mit dem Ortseingangs- oder Ortsausgangsschild. Wurde ein Bild (Person inkl. Fahrradhelm und Ortsschild) veröffentlich, gilt der Ort als abgehakt. Die Mehrfachnennung eines Ortes ist möglich. Von Zeit zu Zeit wird über Instagram, Facebook oder die Whats-App-Gruppe mitgeteilt, welche Orte noch offen sind.

Sind alle Gemeinden, Orte oder Städte mit Ortsschildern zumindest einmal durchfahren und auch dokumentiert, gilt die Challenge als beendet.

Hier findet ihr eine Liste der Städte und Gemeinden im Saarland sowie der zugehörigen Ortsteile.

Spenden

Jede/r Teilnehmer/in kann einen Betrag in beliebiger Höhe spenden. BIKE AID und LAZ spenden zusammen zusätzlich pro Ortschild 3.- EUR. Der Spendenbetrag wird zum Aufbau der Jugendabteilungen des Saarländischen Radfahrer-Bund e.V. und der Saarländischen Triathlon Union je hälftig eingesetzt.

Spendenkonto LAZ Saarbrücken e.V. IBAN DE82 5905 0101 0067 0119 65
Betreff: Saarland Ortsschilder Challenge

Verlosung

Jede/r Teilnehmer/in nimmt automatisch an einer Sachpreis-Verlosung teil. Die Teilnehmer/innen mit den meisten zugesendeten Bildern von verschiedenen Ortschaften erhalten Sonderpreise. Die Spendengelder werden für die Verlosung nicht eingesetzt. Es handelt sich um Sachpreise die von Sponsoren der Aktion zur Verfügung gestellt werden.

Wir freuen uns auf großen Zuspruch der erstmals ausgetragenen „Saarland Ortsschilder Challenge“ und wünschen Euch viel Spaß bei der Erkundung der saarländischen Orte.

Hinweis zur Haftung
Die Charity Aktion ist freiwillig und die genannten Vereine übernehmen keine Haftung bei Unfällen, Verkehrsverstößen und dergleichen.

 

 

 

Liebe Mitglieder des LAZ Saarbrücken,

Vielen Dank, Euch, den Mitgliedern, dass Ihr unseren Verein weiterhin unterstützt indem Ihr ihm die Treue hält.

Vielen Dank, unseren Trainern und Trainerinnen, dass Ihr mit Herzblut Ideen entwickelt und neue Wege ausprobiert.

Corona bedingt sind Wettkämpfe, Events und Sponsoren ausgefallen. Dank Euch allen, werden wir unser LAZ trotzdem durch dieses schwierige Fahrwasser ins nächste Jahr bringen.

Jetzt mussten wir zum zweiten Mal den Trainingsbetrieb einstellen. Aber wir geben nicht auf!

Um Euch fit durch diesen Lockdown zu bringen, ohne Euch und andere zu gefährden, bieten euch unsere TrainerInnen ab sofort via Zoom  2 x Woche, Montag und Mittwoch,  Stabitraining im Life-chat an.  Mittwochs wird dabei der Schwerpunkt auf Schwimmspezifische Übungen gelegt. Falls Ihr z.B. Wackelkissen benötigt, bekommt ihr sie über Pia Jäkel für die nächsten Wochen ausgeliehen.

Außerdem werden für die TriathletInnen Laufpläne für die nächsten 4 Wochen online gestellt.

Natürlich erstellen Euch unsere TrainerInnen auch individuelle Trainingspläne, damit Ihr fit für die Wettbewerbe bleibt. Wir hoffen mit Euch, dass nächstes Jahr wieder welche Stattfinden können.

Bis dahin versuchen wir alle unser Bestes, Euch im Rahmen der Möglichkeiten, so gut wie möglich zu betreuen.

Meldet euch bitte bei Pia Jäkel unter p.minimaus@gmx.de wegen der Zoom-Zugänge und Ausleihe von Wackelkissen (bei Steffi) sowie bei Jürgen Schneider unter k.juergen.schneider@gmail.com wegen individueller Trainingspläne/Leichtathletik.

Wir haben wegen Corona unsere ursprünglich für August geplante Mitgliederversammlung in den Dezember gelegt, ob und unter welchen Bedingungen diese stattfinden kann, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Das gleiche gilt für die Weihnachtsfeier, die wir für den 04.12.2020 ab 18h an unserer Geschäftsstelle, veranstalten wollten.  Wir werden Euch so früh wie möglich auf dieser Seite Bescheid geben.

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Geschäftsstelle nur eingeschränkt betreut werden kann. Dirk Werkle gibt hier sein Bestes. Wendet Euch bei Rück- oder Anfragen am besten direkt, je nach Begehr, an die Vorsitzenden: Moschgan Ebrahimi/1. Vorsitzende, Jürgen Schneider /Leichtathletik, Pia Jäkel/Triathlon, Dirk Werkle/Finanzen.

 

Bleibt gesund!

 

Euer Vorstand.